Inhalt

Isabell Büschel

Of Counsel

Kontaktdaten

Madrid
T +34 915 47 51 25
F +34 915 47 61 16

Schwerpunkte
  • Vertragsrecht und AGB
  • Mergers & Acquisitions
  • Öffentliches Recht
  • Europarecht
  • Compliance

Expertise

Isabell Büschel berät v.a. Mandanten aus dem europäischen Raum hauptsächlich im Bereich des Öffentlichen Rechts und EU-Rechts in Fragen zu Umwelt- und Gesundheitsschutz, Energie, Transport und Infrastruktur. Sie recherchiert und analysiert europäische Gesetzgebung, nationale Umsetzungsmaßnahmen und Rechtsprechung in sämtlichen Bereichen des EU-Rechts, die mit Grundrechtsschutz und nachhaltiger Entwicklung zu tun haben.

Ihre Tätigkeit umfasst Konformitätsstudien nationaler Regelungen mit dem EU-Regelungswerk, Länderberichte sowie Stellungnahmen zu komplexen grenzüberschreitenden Sachverhalten. Isabell Büschel referiert regelmässig bei Tagungen und veröffentlicht in Fachzeitschriften. Sie ist Koautorin mehrerer Studien im Auftrag europäischer Institutionen (EU-Parlament, Kommission).

Werdegang

Isabell Büschel absolvierte das Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Köln (1999-2000) und Aix-Marseille (2001-2009). An dieser  promovierte sie über die richterliche Abwägung zwischen Gesundheitsschutz und Wirtschaftsfreiheiten in der Rechtsprechung des Gerichtshofs der Europäischen Union.

Im Anschluss hielt sie zwei Postdoktorandenstellen an den Universitäten Aix-Marseille (finanziert von der Agence Nationale de la Recherche ANR) und Basel inne (finanziert von der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften, SAMW) zum Thema Schutz der Person gegen Verletzungen des Rechts auf körperliche Unversehrtheit, personenbezogene Daten, Wohlbefinden. Ihre wissenschaftliche Ausbildung ergänzte Isabell Büschel mit Praxiserfahrung in den Wirtschaftskanzleien BBLP Moquet Borde (Paris), Linklaters (Köln und Paris), im französischen Außenministerium und am Gerichtshof der Europäischen Union. Seit 2014 ist sie als Consultant im Umwelt-, Energie- und Verkehrsrecht tätig (Madrid und Brüssel).

Sie ist Mitglied der Deutsch-Französischen Juristenvereinigung und der Coalition for Higher Ambition, welche, unterstützt vom Europäischen Rat für eine energieeffiziente Wirtschaft (European Council for an Energy Efficient Economy, eceee), die EU-Staats- und Regierungschefs dazu auffordert, das Pariser Abkommen in nationalen Rechtsordnungen umzusetzen und dafür zu sorgen, dass die EU-Klimapolitik mit dessen Zielen in Einklang steht.