News

17.11.2020 - Steuerliche Diskriminierung nicht-ansässiger Erben: Ist es möglich, zu viel gezahlte Steuern zurückzufordern?

Die jüngste Rechtsprechung des Obersten Gerichtshofs stellt Einwohnern in Drittstaaten mit den Einwohnern der Europäischen Union und des Europäischen Wirtschaftsraums gleich.

10.11.2020 - Verstößt die Steuer auf die Energieproduktion (Impuesto sobre el Valor de la Producción de Energía Eléctrica-IVPEE) gegen Europarecht?

Solange der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) über die vom Obersten Gerichtshof der Autonomen Gemeinschaft Valencia vorgelegte Vorabentscheidungsfrage entschieden hat, ist es ratsam, die Berichtigung der Steuererklärungen und die Rückerstattung unrechtmäßiger Einnahmen durch die IVPEE zu beantragen, um eine Verjährung des Rückerstattungsrechts zu vermeiden.

02.11.2020 - Neuer Standort der Schindhelm Allianz in Paris

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass die SCWP Schindhelm Services SE, Allianz europäischer Wirtschaftskanzleien, einen neuen Standort in Paris eröffnet hat. Somit begleiten Sie unsere 230 Juristen an 29 Standorten in 14 Ländern mit viel Kompetenz, Engagement und der wertvollen Erfahrung vor Ort bei Ihren Vorhaben.

26.10.2020 - Gehaltsregister und-Gleichbehandlung

In den letzten Jahren wurde der Kampf gegen geschlechtsbedingte Lohnunterschiede verstärkt. Am 14. Oktober wurden zwei für diesen Bereich wesentliche Königliche Gesetzesdekrete (RDL) veröffentlicht, die das durch RDL 6/2019 eingeführte Prinzip der Lohntransparenz weiterentwickeln.

06.10.2020 - Strafrechtliche Haftung von Unternehmen und wie sie vermieden werden kann

Die strafrechtliche Haftung von Unternehmen in Spanien wurde in Grundzügen bereits 2010 eingeführt, im Unternehmensalltag ist das Thema aber erst seit der Einführung Art. 31bis in das Strafgesetzbuch präsenter geworden.

02.10.2020 - Neue Vorschriften zum Homeoffice

Am vergangenen 22. September 2020 wurde das Königliche Gesetzesdekret 28/2020 (RDL) verabschiedet, das zum ersten Mal die rechtlichen Rahmenbedingungen des Homeoffice in Spanien regelt.

01.10.2020 - Gleiwitz- Neuer Standort von SDZLEGAL SCHINDHELM

Die Schindhelm Allianz hat einen neuen Standort in Gleiwitz eröffnet.

28.05.2020 - Vergabe des 3. Stipendiums Lozano Schindhelm

Die Abiturientin Clara Montero der Deutschen Schule Valencia hat das Stipendium Lozano Schindhelm 2020 erhalten.

08.04.2020 - Miete oder Renting von Photovoltaikanlagen auf Dachflächen

Das Königliche Gesetzesdekret 244/2019 brachte eine radikale Änderung der Regulierung des Eigenverbrauchs von elektrischer Energie in Spanien mit sich. Mit dieser Regelung wurde die sog. “Sonnensteuer” abgeschafft, ein vereinfachtes Ausgleichssystem für Überschüsse eingeführt, die Leistungsbegrenzung aufgehoben und die Abwicklung des Eigenverbrauchs erleichtert. Dies führt zu einer Förderung der Entwicklung von Photovoltaikanlagen in vielen Bereichen.

01.04.2020 - Beginn des Einkommensteuer-Abgabezeitraums für natürliche Personen 2019

Am 1. April begann die Frist zur Abgabe der Einkommenssteuerklärung für natürliche Personen für das Steuerjahr 2019. Trotz der gegenwärtigen Notstandssituation wurde die Frist nicht abgeändert und endet am 30. Juni 2020 bzw. am 25. Juni im Falle eines Bankeinzugs.

30.03.2020 - UPDATE Arbeitsrechtliche Maßnahmen COVID-19

Die Corona-Pandemie stellt eine bislang einzigartige Herausforderung für die Arbeitswelt dar. Nachdem die spanische Regierung vor zwei Wochen mit dem Königlichen Gesetzesdekret 8/2020 vom 17. März auf die Krise entschieden reagiert hatte und sich die Situation in der Folge teilweise dramatisch verschlechtert hat, hat sie nunmehr nachgelegt und mit den Gesetzesdekreten 09/2020 vom 27. März und 10/2020 vom 29. März weitere, deutlich weitergehende arbeitsrechtliche Maßnahmen beschlossen, um der Gesundheitskrise Herr zu werden.

23.03.2020 - LOZANO Schindhelm COVID-19-Unit

Im Zusammenhang mit den aktuellen Ereignissen rund um den Ausbruch und die Verbreitung des Corona-Virus stellen sich auch zahlreiche rechtliche Fragen. Wir haben eine Newsletter mit den wichtigsten Infos für Sie zusammengestellt und zudem eine Lozano Schindhelm COVID-19-Unit eingerichtet.

16.03.2020 - COVID-19: Mitteilung

Betrieb wird bis auf Weiteres im Homeoffice fortgesetzt

27.01.2020 - Angemessene Rendite für Erneuerbare-Energien-Anlagen ab 2020 verabschiedet

Der spanische Ministerrat hat im November 2019 ein neues Dekret verabschiedet, welches den Wert der Rendite für Anlagen zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen, Kraft-Wärme-Kopplung und Abfall senkt.

22.11.2019 - Österreich: Zur Auflösung des Bestandsverhältnisses wegen erheblich nachteiligem Gebrauch

Nach § 1118 ABGB kann der Vermieter ein Mietverhältnis einseitig vorzeitig auflösen, wenn der Mieter von der Mietsache einen „erheblich nachteiligen Gebrauch“ macht. Die Reichweite und der Inhalt dieser Gesetzesstellen gibt immer wieder Anlass für Diskussionen. Die bloße Vornahme von baulichen Veränderungen durch den Mieter ohne Zustimmung des Vermieters rechtfertigen per se noch nicht die Auflösung des Bestandverhältnisses aus wichtigem Grund.

22.11.2019 - Österreich: Noch mehr Transparenz für gläserne Unternehmen

Staatliche und unternehmerische Compliance-Pflichten zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung haben die EU-Staaten unverändert fest im Griff. Unternehmen haben daher schon seit geraumer Zeit ua ihre „Wirtschaftlichen Eigentümer“ offenzulegen. In Österreich wurde dafür eine eigene Datenbank – das „Wirtschaftliche Eigentümer Register“ – eingerichtet. In Umsetzung der 5. EU-Geldwäsche-Richtlinie wurden nunmehr weitere Verschärfungen beschlossen.

22.11.2019 - Europa: Umsetzung der EU-Geschäftsgeheimnis-Richtlinie

Das neue „Gesetz über das Handelsgeheimnis“ setzt nunmehr die sog „EU-Geschäftsgeheimnis-Richtlinie“ um. Damit werden die europarechtlichen Anforderungen an den Schutz vertraulichen Know-hows und geheimer Geschäftsinformationen übernommen.

Darüber hinaus enthalten die neuen Gesetzesbestimmungen Verjährungsfristen und wichtige prozessuale Vorschriften zum Schutz der Handelsgeheimnisse in Gerichtsverfahren.

22.11.2019 - China: Auswirkungen des „Social Credit Systems“ auf ausländische Unternehmen

Das chinesische „Social Credit System“ (SCS) ist ein auf „Big Data“ basierendes autonomes Bonitätssystem mit dem Zweck der Regulierung von Gesellschaft und Wirtschaft. Als zentralistisches Steuerungsinstrument soll es bis Ende 2020 landesweit eingeführt werden. Das erklärte Ziel des SCS liegt darin, alle Marktteilnehmer dazu zu bringen, sich durch Selbstkontrolle gesetzes- und regelkonform zu verhalten.

22.11.2019 - Europa: Neue Unternehmerpflichten nach der EU-Einwegplastik-Richtlinie

Die Einweg-Plastikflut soll gestoppt werden. Vor kurzem ist daher die EU-Richtlinie „über die Verringerung der Auswirkungen bestimmter Kunststoffprodukte auf die Umwelt“ in Kraft getreten. Damit wird sich der Einsatz von Kunststoffen als Konsumverpackungen und -waren künftig massiv verändern. Hersteller und Händler werden wegen des nachhaltigen Umgangs mit Kunststoffen deutlich in die Pflicht genommen. Was ist neu?

22.11.2019 - Europa: Haftung des Betreibers einer Website für den Facebook „Like-Button“

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat über die lang diskutierte Frage entschieden, ob und wie Webseiten-Betreiber den Facebook Like-Button (sog „Social Plugin“) entsprechend den datenschutzrechtlichen Anforderungen einbinden können.

Die Entscheidung resultiert aus einem Rechtsstreit zwischen der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen und einer Tochtergesellschaft der Peek & Cloppenburg KG.

22.11.2019 - Deutschland: Verbot von Facebook-Fanpage zulässig

Nahezu jedes Unternehmen verfügt neben der Homepage auch über eine Facebook-Seite. Ein rechtssicherer Betrieb einer Facebook-Fanpage ist aus datenschutzrechtlicher Sicht jedoch kaum möglich – zu undurchsichtig sind die Datenverarbeitungen von Facebook. Sofern die Betreiber kein Risiko eingehen möchten, bleibt nur die Abschaltung der Social Media-Präsenz. Ist dies aus unternehmerischer Sicht nicht gewollt und wird das damit einhergehende Risiko akzeptiert, so sollte zumindest so weit wie möglich über die Datenverarbeitungsvorgänge aufgeklärt werden.

22.11.2019 - Italien: Das neue Gesetz über Unternehmenskrisen als „Offene Baustelle“

Ein neues Gesetz über Unternehmenskrisen hat die diesbezüglich auf GmbHs anwendbaren Regeln maßgeblich verändert. Unter anderem wurde die Haftung der Geschäftsführung verschärft. Auch die Voraussetzungen zur zwingenden Ernennung eines internen Kontrollorgans wurden angepasst. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Reform tatsächlich auswirkt: Kommt es zu einer Änderung der Unternehmenskultur oder doch zu vermehrten unternehmerischen Krisen?

22.11.2019 - Polen: Strompreis-Subventionen für Unternehmen

2018 sind die Preise für CO2-Emissionszertifikate stark gestiegen. Eine direkte Auswirkung davon war der rasante Anstieg der Strompreise. Trotz gegenteiliger Versprechungen hatte die Regierung diese Preiserhöhung nicht verhindert. Für 2019 wurden allerdings Ausgleichsmaßnahmen vorgeschlagen. Für einige Unternehmen sollen diese Interventionen auch darüber hinaus gelten, maximal jedoch bis 2028

22.11.2019 - Polen: Neue Umsatzsteuer-Pflichten für ausländische Unternehmen

Unternehmer, die in Polen geschäftlich tätig und dort für Zwecke der Umsatzsteuer registriert sind, sehen sich ab November 2019 mit neuen Pflichten konfrontiert. Alle in Polen als Zahler von Umsatzsteuer registrierten Unternehmen müssen künftig ihre Bankkonten zur Eintragung in die Liste der Steuerpflichtigen einreichen.

22.11.2019 - Rumänien: Verbannung von Inhaberaktien aus dem Gesellschaftsrecht

Im Juli 2019 wurden neue gesetzliche Maßnahmen zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung eingeführt. Im Zuge dessen wurde auch das rumänische Gesellschaftsgesetz erheblich geändert. Kernpunkt der Reform: Zur Prävention von Geldwäsche und zur Verhinderung der Finanzierung von Terrorismus wurde die Inhaberaktie vollständig abgeschafft. Damit können nur noch Namensaktien ausgestellt werden.

22.11.2019 - Slowakei: Neues Gesetz über das Whistleblowing

„Whistleblower“ – das sind Personen, die auf Gesetzesverstöße hinweisen – werden künftig noch stärker geschützt. Das ist das Ziel eines neuen Gesetzes, das vor einigen Monaten in Kraft getreten ist. Die neue Regelung knüpft an bereits bestehende Bestimmungen zum Schutz von Whistleblowern im Arbeitsverhältnis an.

22.11.2019 - Slowakei: Wichtige Änderungen im Register der Partner des öffentlichen Sektors

Mit neuen gesetzlichen Regelungen wird ab November 2019 noch mehr Transparenz in die Strukturen von Unternehmen gebracht, die öffentliche Aufträge oder staatliche Beihilfen in Anspruch nehmen. Neu ist insbesondere die Definition eines „Partners des öffentlichen Sektors“.

22.11.2019 - Korrekturen beim Stammkapital einer GmbH

Im Juni 2019 bestätigte die Generaldirektion für Register und Notariat (“DGRN”) die Entscheidung eines Handelsregisters, mit der die Eintragung eines Gesellschafterbeschlusses abgelehnt wurde. Dieser Beschluss hatte die Annullierung und Außerkraftsetzung einer kurz zuvor durchgeführten und bereits im Handelsregister eingetragenen Kapitalerhöhung vorgesehen. Die Entscheidung behandelt ein brisantes Thema. Aus Gründen des Gläubigerschutzes erscheint die Entscheidung jedenfalls vertretbar.

22.11.2019 - Tschechien: Novelle des Gesetzes über Investitionsanreize

Die aktuelle Arbeitslosen-Quote in Tschechien liegt bei 2,7 %. Das entspricht dem niedrigsten Wert in der EU. Angesichts dessen ist die tschechische Regierung bestrebt, das System der Investitionsanreize – über die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit hinaus – auf die Förderung von Projekten mit höherem Mehrwert zu konzentrieren. Daher wurde das „Gesetz über Investitionsanreize“ einschneidend geändert.

22.11.2019 - Türkei: Änderungen im Subventionsrecht

Staatliche Beihilfen werden anhand verschiedener Kriterien gewährt. Maßgeblich sind zB die Region oder der Wirtschaftssektor, in die investiert wird, aber auch die strategische Bedeutung der Investition und die Höhe des Investitionsvolumens.Investitionen in strukturschwachen Regionen werden mit höheren Subventionen bedacht als Investments in Industriegebieten. Für die Vergabe von Zuschüssen wird zwischen sechs verschiedenen Regionen differenziert.

22.11.2019 - Ungarn: Die neue Rechtsverordnung für Drohnen

Unbemannte Luftfahrzeuge sind ein neuer Bestandteil des weltweiten Luftfahrtsystems. Eine neue EU-Verordnung zu den allgemeinen Regeln der Zivilluftfahrt zielt daher darauf ab, für die Nutzung von unbemannten Luftfahrzeugen Regeln zu etablieren. Abgesehen von der Verordnung findet ein Regierungsbeschluss von 1998 bezüglich der Nutzung des ungarischen Luftraums auch auf die Nutzung von Drohnen Anwendung. Gemäß dem Beschluss ist der Betrieb eines unbemannten Luftfahrzeugs nur im Einzelfall gestattet.

02.07.2019 - Neuer Allianz-Partner in der Türkei

Schindhelm erweitert das Netzwerk und präsentiert die Türkei als neuestes Mitglied der nun insgesamt 13 Länder.

26.06.2019 - Die DSGVO feiert ihren ersten Geburtstag

Ein europäischer Überblick zu den wesentlichen Entwicklungen.

25.06.2019 - Europa: EU-Mitgliedstaaten vereinbaren Beendigung der Intra-EU-Investitionsschutzabkommen

Historisch gewachsen gibt es zwischen Staaten ein dichtes Geflecht wechselseitiger Investitionsschutzabkommen. Verstöße gegen den Investitionsschutz werden vor internationalen Schiedsgerichten verhandelt, deren Urteilssprüche weltweit vollstreckbar sind. Solche Investitionsschutzabkommen gibt es – noch – zwischen verschiedenen Staaten der EU.

25.06.2019 - Europa: Und täglich grüßt das Murmeltier - weiter Millardenstrafe für Google

Nach der Strafe wegen Missbrauchs der marktbeherrschenden Stellung der Google-Suchmaschine im Jahr 2017 sowie der Geldbuße wegen illegaler Praktiken bei Android-Mobilgeräten im Juli 2018 verhängte die EU-Kommission am 20.03.2019 eine weitere Geldstrafe gegen Google bzw. dessen Mutterkonzern Alphabet – diesmal im Zusammenhang mit dem Produkt AdSense for Search. Google wurde zu einer Geldbuße in Höhe von 1,49 Mrd. EUR verurteilt.

25.06.2019 - Bulgarien: Die Novelle des Datenschutzgesetzes

Mit Inkrafttreten der Datenschutz Grundverordnung

wurde die bis zum damaligen Zeitpunkt geltende Datenschutz-Richtlinie aufgehoben. Das anwendbare bulgarische Datenschutzgesetz musste somit revidiert und an die neuen Anforderungen angepasst werden. Zu diesem Zweck wurde eine umfassende Novelle verabschiedet.

25.06.2019 - Deutschland: Neues zum Influencer-Marketing

Influencer-Marketing gehört mittlerweile zu den gängigen Werbeformen vieler Unternehmen. Instagram und andere soziale Netzwerke bieten den „Meinungsmachern“ eine ideale Plattform zur (Selbst-)Darstellung und werbewirksamen Platzierung von Produkten. Nach einer aktuellen Umfrage des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft e.V. vom 10.11.2018 nutzen bereits 59 % der befragten Unternehmen Influencer-Marketing.

25.06.2019 - Italien: Reform des Markenrechts

Am 23.03.2019 ist eine erhebliche Reform des Rechts der Gemeinschaftsmarken in Kraft getreten, mittels derer für die Markeninhaber eine Reihe bedeutsamer Änderungen eingeführt wird.

25.06.2019 - Polen: Revolution bei der Erstellung und Einreichung von Jahresabschlüssen durch Handelsgesellschaften

Seit Oktober 2018 sind polnische Handelsgesellschaften verpflichtet, ihre Jahresabschlüsse und Lageberichte ausschließlich elektronisch einzureichen. Damit begann die erste Phase der Digitalisierung von Registerverfahren in Polen. In einem weiteren Schritt wird endgültig Abschied vom Papierformular genommen.

25.06.2019 - Polen: Veräußerung von landwirtschaftlichen Grundstücken - drei Jahre nach der Novelle

Ab dem 01.05.2016 gelten für die Bürger und Unternehmen aus den Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraumes und der Schweiz die gleichen Grundsätze des Erwerbs der in Polen gelegener Immobilien wie für polnische Rechtsträger. Diese Regelungen betreffen auch den Erwerb von landwirtschaftlichen Grundstücken.

25.06.2019 - Rumänien: Änderungen des Gesetzes über verwaltungsrechtliche Streitigkeiten

Das Gesetz über verwaltungsrechtliche Streitigkeiten hat relevante Änderungen erfahren, die auf die verwaltungsverfahrensrechtliche Praxis wesentliche Auswirkungen haben werden. Nachfolgend sollen einige der relevanten Änderungen dargestellt werden.

25.06.2019 - Slowakei: Beitrag für die Erholung von Arbeitnehmern

Mit der Änderung des Gesetzes über die Förderung des Reiseverkehrs und der indi-rekten Änderung des Arbeitsgesetzbuchs wurde mit Wirkung zum 01.01.2019 ein neues Institut – ein Beitrag zur Erholung von Arbeitnehmern („Erholungsbeitrag“) – in die slowakische Rechtsordnung eingeführt.

25.06.2019 - Slowakei: E-Kasse

Im Rahmen der Bekämpfung von Steuerbetrug führt die Finanzverwaltung der Slowakischen Republik ein Projekt zur Online-Anbindung aller elektronischen Registrierkassen an das Finanzverwaltungsportal (E-Kasse) ein.

25.06.2019 - Gültigkeit des "pactum marcianum" bei der Vollstreckung von dinglichen Sicherheiten

Die Generaldirektion für Register und Notariate hat in einer kürzlich ergangenen Entscheidung die Gültigkeit des sogenannten "pactum marcianum" anerkannt, einer Verwertungsklausel, aufgrund derer der Gläubiger im Verwertungsfall den Gegenstand unmittelbar selbst verwerten bzw. sich selbst zuschlagen kann.

25.06.2019 - Tschechien: Sicherungsbescheide der Finanzverwaltung

Das Thema der Sicherungsbescheide der Finanzverwaltung wurde in den letzten Monaten in der Tschechischen Republik sowohl von Experten als auch in der Öffentlichkeit intensiv diskutiert. Im Wesentlichen handelt es sich um die Bestimmung der „Steuerprozessordnung“, welches das Recht der Finanzverwaltung vorsieht, unter bestimmten Voraussetzungen einen sog. Sicherungsbescheid zu erlassen.

25.06.2019 - Türkei: Das obligatorische Meditationsverfahren im türkischen Recht - Arbeits- und Handelsrechtliche Klagen

Begründet durch das Ziel, Rechtsstreitigkei-ten ohne Beschreiten des Klageweges auf schnelle und wirtschaftliche Art und Weise zu lösen und somit die ohnehin überlasteten türkischen Gerichte zu entlasten, ist die Durchführung eines Mediationsverfahrens gemäß türkischem Arbeits- und Handels-recht eine obligatorische Vorbedingung der Klageerhebung.

25.06.2019 - Ungarn: Gerichtsreform - Aufstellung der administrativen Sondergerichte

Das ungarische Parlament hat im Dezember 2018 das Gesetz über die Neuordnung der Verwaltungsgerichte verabschiedet. Das neue Gesetz wird am 01.01.2020 in Kraft treten.

03.06.2019 - Vergabe Stipendium Lozano Schindhelm

Feierliche Vergabe des zweiten Stipendiums Lozano Schindhelm im Rahmen der Abitursfeier der Deutschen Schule Valencia.

13.05.2019 - Geltendmachung der Formalisierungskosten von Hypotheken

Der Oberste Gerichtshof regelt die Kostentragung der Formalisierungskosten von Hypotheken neu und schafft in diesem bislang höchst undurchsichtigen Bereich Rechtssicherheit.

10.04.2019 - Broschüre zu Insolvenz und Sanierung

Informationsbroschüre mit einer Übersicht aller Schindhelm-Länder zu den maßgeblichen Regelungen im Bereich Insolvenz und Sanierung.

02.04.2019 - Beginn des Abgabezeitraums der Einkommensteuer für natürliche Personen 2018

Heute beginnt der Abgabezeitraum für die Einkommensteuer 2018, weshalb alle zur Abgabe der verpflichteten natürlichen Personen bereits ihre Steuererklärungen einreichen können. Die Abgabefrist läuft bis zum 1. Juli, jedoch nicht für die Fälle, in denen Lastschriften eingerichtet sind. Die Abbuchungsfrist hierfür endet am 26. Juni.

25.03.2019 - Gültigkeit der Verwertungsklausel bei der Vollstreckung von dinglichen Sicherheiten

Der sogenannte "pactum marcianum" ermöglicht es dem Grundpfandrechtsgläubiger die Vollstreckung im Einzellfall direkt ohne Einschaltung eines Gerichts oder Notars zu betreiben.

27.02.2019 - Vortrag im Euroclub Denia

Vortrag von Lotta Hilgers und Dr. Moritz Tauschwitz mit rechtlichen und steuerlichen Informationen für Immobilieneigentümer an der Costa Blanca.

01.02.2019 - Neue EU-Güterrechtsverordnungen für Ehen und eingetragene Lebenspartnerschaften

Am 29. Januar 2019 sind die sogenannten EU-Güterrechtverordnungen in Kraft getreten.

25.01.2019 - Betriebsstätten 2.0

Die steuerlichen Vorschriften zur Begründung einer Betriebsstätte werden geändert.

22.01.2019 - Neuer Partner Axel Roth

Mit dem in Deutschland und Spanien zugelassenen Rechtsanwalt stärkt die Kanzlei ihr internationales Team von Fachleuten und ihre Präsenz in Barcelona.

14.01.2019 - Erleichterung der Gesellschaftsgründung

Neue Möglichkeit des Nachweises der Einzahlung des Stammkapitals durch bloße Versicherung gegenüber dem Notar

09.01.2019 - Österreich: Neuer Schutz von Geschäftsgeheimnissen - Unternehmer müssen handeln.

Bis zu einem gewissen Grad waren Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse auch bereits in der Vergangenheit geschützt. Dies, obwohl es keine gesetzliche Definition dieser Geheimnisse gab. Prozesse wurden allerdings vielfach gescheut, soweit damit die Offenlegung von vertraulichen Informationen verbunden war. Ende Dezember 2018 wurde eine Novelle zum Gesetz gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) erlassen, mit der die europarechtlichen Vorgaben in innerstaatliches Recht umgesetzt werden. Die neuen Regelungen treten Ende Jänner 2019 in Kraft.

07.12.2018 - Neues Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten und zur Garantie digitaler Rechte

Am 6. Dezember wurde das neue Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten und zur Garantie digitaler Rechte veröffentlicht. Dadurch wird das spanische Rechtssystem an die Europäische Datenschutzverordnung (GDPR) angepasst und die bislang existierenden Vorschriften ergänzt.

22.11.2018 - Restschuldbefreiung für natürliche Personen

Die Restschuldbefreiung (RSB) wurde 2015 als Ausnahme von dem Grundsatz der allgemei-nen Vermögenshaftung des Schuldners in der Insolvenzordnung eingeführt...

17.09.2018 - Daniel Anwander neuer Partner

Mit dem deutschen Steuerberater verstärkt die Kanzlei ihre Steuerabteilung und kann nunmehr vor Ort in Spanien deutschsprachige Beratung zum spanischen und deutschen Steuerrecht anbieten.

28.06.2018 - Österreich: E-Vergabe und sichere Verkettung mittels Hashwert

Die elektronische Übermittlung von Angeboten im Vergabeverfahren ist nichts Neues und wurde bereits im Bundesvergabegesetz 2006 sowohl für den klassischen Bereich als auch für den Bereich der Sektorenauftraggeber normiert.

28.06.2018 - Belgien: Fairness und Transparenz im Onlinehandel

Online-Plattformen und Suchmaschinen dominieren den Handel im Internet. Einseitige Geschäftsbedingungen, intransparente Algorithmen und Rankings sind leider keine Seltenheit.

28.06.2018 - Bulgarien: Neue Anforderungen bei Firmenverkauf und Insolvenz

Da in der Vergangenheit wiederholt bei Firmenverkäufen vom Veräußerer weder fällige Gehälter gezahlt noch fällige Sozialabgaben für die Arbeitnehmer abgeführt worden sind, wurde das bulgarische Handelsgesetz durch drei aufeinanderfolgende Novellierungen im Dezember 2017 sowie im Februar und im März 2018 entsprechend geändert.

28.06.2018 - Deutschland: Erste Erfahrungen mit dem im Oktober 2017 neu eingeführten Transparenzregister

In Umsetzung der vierten Richtlinie (EU) zur Verhinderung der Nutzung des Finanzsystems zum Zwecke der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung ist in Deutschland im Juli 2017 das Geldwäschegesetz (GWG) vollständig neu gefasst worden.

28.06.2018 - Deutschland: EuGH zur technischen Bedingtheit bei Designs

Technische Lösungen können unter bestimmten Voraussetzungen durch Patente und Gebrauchsmuster geschützt werden. Indem die kommerzielle Verwertung für einen begrenzten Zeitraum allein dem Erfinder vorbehalten bleibt, soll technologischer Fortschritt gefördert werden.

28.06.2018 - Europa: Europäischer Gerichtshof erklärt Beschränkungen für die Verlegung des Gesellschaftssitzes für rechtswidrig

Bis heute ist die Gesetzgebung einiger Mitgliedstaaten der Europäischen Union im Hinblick auf die Verlegung des Gesellschaftssitzes in andere Mitgliedsländer sehr restriktiv. Häufig wird gefordert, dass vor dem Sitzwechsel die Gesellschaft im Ursprungsland vollständig liquidiert werden muss.

28.06.2018 - Italien: Ende der missbräuchlichen Insolvenzvergleiche?

In Italien können Insolvenzen durch ein Vergleichsverfahren zwischen dem Insolvenzschuldner und seinen Gläubigern, dem sog Concordato Preventivo, geregelt werden.

28.06.2018 - Polen: Auswirkungen der DSGVO auf die Pflichten des Arbeitgebers

Die EU-DSGVO ist am 25.05.2018 in Kraft getreten. Der polnische Gesetzentwurf zur Umsetzung der VO führt u.a. zu Änderungen im Bereich des Arbeitsrechts.

28.06.2018 - Polen: Änderungen im Bereich der Sonderwirtschaftszonen

In Polen soll im Juni 2018 ein Gesetz zur Förderung neuer Investitionen in Kraft treten. Mit dem Gesetz sollen neue Rahmenbedingungen für die in Sonderwirtschafszonen („SWZ“) tätigen Unternehmen geschaffen werden.

28.06.2018 - Rumänien: Gesetzliche Änderungen der Vorschriften für die Abführung von Sozial- und Krankenversicherungsbeiträgen bei Arbeitnehmern

Die rumänische Regierung hat durch eine Eilverordnung die Kostentragungspflicht für abzuführende Sozial- und Krankenversicherungsbeiträge wesentlich geändert.

28.06.2018 - Slowakei: Neuerungen des Gesetzes über die Verhinderung der Geldwäsche

Die vierte Richtlinie (EU) zur Verhinderung der Nutzung des Finanzsystems zum Zwecke der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung ist in der Slowakei durch die Novelle des Gesetzes über die Verhinderung der Legalisierung der Einnahmen aus der Straftätigkeit und der Finanzierung von Terrorismus umgesetzt worden.

28.06.2018 - Neue Pflichten zur Identifizierung des wirtschaftlichen Eigentümers einer juristischen Person

Die vierte Richtlinie (EU) zur Verhinderung der Nutzung des Finanzsystems zum Zwecke der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung verpflichtet die Mitgliedstaaten dazu, ein Register zu führen, in dem die Angaben der wirtschaftlichen Eigentümer der in ihrem Gebiet eingetragenen Gesellschaften vorgehalten werden.

28.06.2018 - Tschechien: Evidenz der tatsächlichen Eigentümer

In Tschechien ist die vierte Richtlinie (EU) zur Verhinderung der Nutzung des Finanzsystems zum Zwecke der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung (2015/849) durch das Gesetz Nr. 368/2016 Slg. umgesetzt worden.

28.06.2018 - Ungarn: Fintech Regelung – Implementierung der PSD2-Richtlinie

Die PSD2-Richtlinie, eine EU-Richtlinie zur Regulierung von Zahlungsdiensten, ist im Oktober 2017 in ungarisches Recht umgesetzt worden. Das Gesetz trat im Einklang mit der Richtlinie am 13.01.2018 in Kraft.

07.05.2018 - Arbeitnehmerentsendung nach Spanien

Entsendung im Rahmen einer transnationalen Erbringung von Dienstleistungen

25.04.2018 - Neues EU-Datenschutzrecht: Datenschutzverstöße

Datenschutzverstöße können ab dem 25. Mai 2018 nach der DSGVO schärfer und erleichtert sanktioniert werden. Unternehmen und anderen datenverarbeitenden Stellen drohen nicht nur erleichtert durchsetzbare Schadensersatzansprüche Betroffener, sondern darüber hinaus die Ver-hängung höherer Bußgelder der Aufsichtsbehörden.

04.04.2018 - Beginn des Abgabezeitraums der Einkommensteuer für natürliche Personen 2017

Heute beginnt der Abgabezeitraum für die Einkommensteuer 2017, weshalb alle zur Abgabe der verpflichteten natürlichen Personen bereits ihre Steuererklärungen einreichen können. Die Abgabefrist wurde bis zum 2. Juli verlängert, jedoch nicht für die Fälle, in denen Lastschriften eingerichtet sind. Die Abbuchungsfrist hierfür endet am 27. Juni.

12.03.2018 - Neues EU-Datenschutzrecht: Datenschutzbeauftragter

Die ab dem 25. Mai 2018 geltende Datenschutz-grundverordnung (DSGVO) führt die Pflicht zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten (DSB) ein. Der DSB soll als Ansprechpartner für alle da-tenschutzrechtlichen Belange im Unternehmen fungieren und bei allen Themen des Unternehmens mit Datenschutzbezug involviert werden. Er ist Anlaufstelle für die Aufsichtsbehörde, das Unter-nehmen und die betroffenen Personen.

22.02.2018 - Gästeregister bei touristischer Vermietung

Inhaber touristischer Einrichtungen müssen die Polizei über die beherbergten Gäste informieren

15.02.2018 - Vereinigtes Königreich zieht bei Tax Compliance die Zügel an

Ungeachtet des näher rückenden Brexits bleibt das Vereinigte Königreich einer der wichtigsten Wirtschaftspartner der EU. Zukünftig aber können wirtschaftliche Verbindungen in oder über das Vereinigte Königreich teure Konsequenzen haben, kommt es im Umfeld eines Unternehmens zu Steuer- oder Abgabendelikten.

13.02.2018 - Neue Etappe auf Mallorca

Neues Büro und Verstärkung des Teams

13.02.2018 - Neues EU-Datenschutzrecht: Sanktionen und Haftung

Die neue europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wird ab dem 25. Mai 2018 in allen EU-Staaten wirksam und betrifft weltweit Unternehmen, welche auf dem europäischen Markt tätig sind. Sie gewährt den EU-Bürgern ein höheres Schutzniveau ihrer personenbezo-genen Daten. Die Grundsätze, denen jede Verarbeitung personenbezogener Daten entsprechen muss, finden sich in Art. 5 Abs. 1 und 2 der DSGVO.

05.02.2018 - Insolvenz und Sanierung

Bestehende Unterschiede bei Insolvenzverfahren

30.01.2018 - Neue Kollegin Sonja Willner

Beitritt als neue Partnerin und Leiterin des Büros in Palma de Mallorca.

22.01.2018 - Neues EU-Datenschutzrecht: Grundsätze für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Die neue europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wird ab dem 25. Mai 2018 in allen EU-Staaten wirksam und betrifft weltweit Unternehmen, welche auf dem europäischen Markt tätig sind. Sie gewährt den EU-Bürgern ein höheres Schutzniveau ihrer personenbezogenen Daten. Die Grundsätze, denen jede Verarbeitung personenbezogener Daten entsprechen muss, finden sich in Art. 5 Abs. 1 und 2 der DSGVO.

11.12.2017 - Neues EU-Datenschutzrecht: Compliance Check

Am 25. Mai 2018 wird die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU wirksam werden, die erhöhte Nachweis- und Kontrollpflichten beinhaltet. Ein Verstoß kann zu erheblichen Bußgeldern von bis zu EUR 20 Millionen oder 4 % des jährlichen Umsatzes führen. Wir empfehlen, sich frühzeitig vorzubereiten, um eine Compliance bis Mai 2018 sicher zu stellen.

11.12.2017 - Lozano Schindhelm gewinnt das erste Verfahren gegen die Plusvalía von Calpe

Das Rathaus muss einen Wertzuwachs nachweisen

24.11.2017 - China: Cybersicherheitsgesetz – Auswirkungen auf das Chinageschäft

Die chinesische Regierung hat zur Gewährleistung einer höheren Datensicherheit und zum Schutz von kritischen Infrastrukturen vor Angriffen und Sabotage sowie zum Schutz der Privatsphäre chinesischer Bürger das Cybersicherheitsgesetz erlassen.

24.11.2017 - Aktueller Newsletter online

Die aktuelle Ausgabe des Newsletter International de Schindhelm-Allianz ist online verfügbar.

23.11.2017 - Belgien: EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Missbrauchs seiner marktbeherrschenden Stellung

Google missbrauchte seine marktbeherrschen-de Stellung, indem in seinen Suchergebnissen der eigene Preisvergleichsdienst an oberster Stelle gereiht wurde...

23.11.2017 - Bulgarien: Bulgarien als Business-Standort – Do's and Don'ts

Bei der Entscheidung für ein Investitionsprojekt in Bulgarien stehen zweifelsfrei die günstigen Steuerbedingungen, die niedrigen Arbeitskosten, die vorteilhafte geographische Lage sowie die europäisch geprägte Gesetzgebung aufgrund der Mitgliedschaft Bulgariens in der EU im Vordergrund.

23.11.2017 - Bulgarien: Mitarbeiterentsendung – ohne Tagespauschale und mit neuen Anforderungen an die Arbeitgeber

Durch die am 30.12.2016 in Kraft getretenen Änderungen des Arbeitsgesetzbuchs und die Annahme einer neuen Verordnung im Januar 2017 wurden die Unklarheiten für die Arbeitgeber im Bereich der Mitarbeiterentsendung im Rahmen der Erbringung von Dienstleistungen endgültig abgeschafft

23.11.2017 - Deutschland: Neue Regelungen im GmbH-Recht

Am 26. Juni 2017 ist das Gesetz zur Umsetzung der vierten EU-Geldwäsche Richtlinie, zur Ausführung der EU-Geldtransferordnung und zur Neuorganisation der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen in Kraft getreten.

23.11.2017 - Deutschland: Das bundesweite Korruptionsregister ist da – der mittelalterliche Pranger in neuer Form?

Mehrere Bundesländer haben in den letzten Jahren sogenannte Korruptions- oder Wettbewerbsregister eingerichtet. Sie sollen Unternehmen, deren Verantwortliche wegen Wettbewerbsverstößen in Straf- oder Bußgeldverfahren zur Rechenschaft gezogen wurden, von der Vergabe öffentlicher Aufträge ausschließen.

23.11.2017 - Italien: Der „Jobs Act“ für freie Mitarbeiter – Einführung eines Arbeitnehmerschutzrechtes auch für Selbständige?

Mit einer Reihe gesetzgeberischer Maßnah-men hatte die Regierung von Matteo Renzi im Jahre 2015 unter dem plakativen Titel „Jobs Act“ eine umfassende Reform der Ar-beitsmarktgesetze und insbesondere auch des Kündigungsschutzes umgesetzt.

23.11.2017 - Österreich: Die private Zimmer- und Appartmentvermietung boomt – weltweit und in Österreich – Vermieter agieren oft in einer Grauzone!

Besitzer oder Eigentümer einer Wohnung, die diese nicht das ganze Jahr über – oder räum-lich nicht vollständig – nutzen, denken oft darüber nach, Räume an Touristen oder Mitbewohner zu vermieten um sich eine Einkommensquelle zu schaffen.

23.11.2017 - Polen: Die wirkliche Überprüfung der Leistungsfähigkeiten des Auftragnehmers

Der Gerichtshof der Europäischen Union hat im Mai 2017 ein Urteil zu den Vorlagefragen der polnischen nationalen Beschwerdekammer (Krajowa Izba Odwoławcza) erlassen.

23.11.2017 - Polen: Share- und Asset-Deals in Bezug auf polnische Gesellschaften mit landwirtschaftlichem Grundbesitz: Vorsicht ist geboten!

Durch die Novelle des polnischen Gesetzes über die Gestaltung des landwirtschaftlichen Systems, die am 30.04.2016 in Kraft getreten ist, wurde der Verkehr mit land-wirtschaftlichen Grundstücken in Polen wesentlich eingeschränkt.

23.11.2017 - Slowakei: Novelle des Exekutionsgesetzes und des Gesetzes über die Sozialversicherung

Das Exekutionsgesetz regelt das Exekutionsverfahren bei Eintreibung der Forderungen, vor allem im Hinblick auf die Tätigkeit des Exekutors, seine Verpflichtungen und Befugnisse, die Formen der Forderungseintreibung, seine Entlohnung sowie die Exekutionskosten.

23.11.2017 - Immobilieneigentümern in Spanien drohen ab Herbst 2017 Steuernachzahlungen in Deutschland

Jahrzehntelang haben Eigentümer von Ferienhäusern in Spanien die bestehende Rechtslage mit einem einfachen Trick zur Steuerersparnis genutzt...

23.11.2017 - Tschechien: Wirksamkeit des wesentlichen Teils des Gesetzes über das Vertragsregister und seiner Novelle

Das Gesetz über das Vertragsregister, welches in Tschechien am 01.07.2016 in Kraft getreten ist, regelt Sonderbedingungen für das Inkrafttreten bestimmter Verträge und deren Veröffentlichung mittels des Vertragsregisters...

23.11.2017 - Ungarn: Investorenfreundliche Änderungen im ungarischen Zivilprozessrecht

Bedeutungsvolle Gesetzesänderungen betreffen das ungarische Zivilprozessrecht mit Wirkung zum 01.01.2018. Eine neue Zivilprozessordnung und ein neues Gesetz

23.11.2017 - Tagung zum Thema “Die Zukunft des Autos in Spanien“ im Abgeordnetenhaus

Organisiert von Dr. Isabell Büschel, Of Counsel von Lozano Schindhelm

22.11.2017 - Rumänien: Neue Regelungen für im Handelsregister einzutragende Unternehmen

Am 06.07.2017 wurde die Verordnung Nr. 1876/C/2017 des Justizministers betreffend der Genehmigung der einheitlichen europäischen Kennung für Unternehmen – EUID und des (neuen) Eintragungszertifikats erlassen.

21.11.2017 - Seminar über Compliance

Fernando Lozano und Unai Mieza haben in Bilbao zu dem brandaktuellen Thema referiert.

17.11.2017 - Neues EU-Datenschutzrecht: Geldstrafen bis zu EUR 20 Millionen

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die vom europäischen Parlament 2016 erlassen wurde, gewährt ein höheres Schutzniveau von personenbe-zogenen Daten der EU-Bürger. Die DSGVO gilt ab dem 25.05.2018 in allen EU-Ländern unmittelbar und betrifft weltweit Unternehmen, welche auf dem europäischen Markt tätig sind.

08.11.2017 - EuGH: Beschränkung für Verlegung Geschäftssitz rechtswidrig

Neues Urteil stärkt die Niederlassungsfreiheit

06.11.2017 - Neuer Kollege Mourad Benadda

Er unterstützt unser Büro in Valencia.

30.10.2017 - Neue Kollegin Andrea Quiles

Sie unterstützt unser Büro in Valencia.

05.10.2017 - Eintritt von Dr. Isabell Büschel als Of Counsel

Sie unterstützt unser Büro in Madrid.

07.08.2017 - Veröffentlichung in der FAZ

Artikel zu Steuerrisiken beim Halten von Spanienimmobilien über eine SL

26.07.2017 - Berichtigung des Modells 720 ohne das Bußgeld von 150% der unbezahlten Steuerquote zu zahlen

Bindende Auskunft der Finanzverwaltung

29.06.2017 - Eröffnung eines Sekundärinsolvenzverfahrens in Spanien aufgrund einer Immobilie als Anknüpfungspunkt

Wenn Ausländer in ihrem Heimatland in Konkurs geraten, sind diese oftmals Eigentümer einer Ferienimmobilie...

22.06.2017 - Sommerfest Denia

Feier zum 10-jährigen Bestehen unseres Büros an der Costa Blanca

10.05.2017 - Illegale Hausbesetzungen

Neuer Artikel in den Costa Blanca Nachrichten

03.04.2017 - Erben in Spanien

Tipps zur Abwicklung einer Erbschaft in Spanien

01.03.2017 - Harter Schlag für die Plusvalía

Interview mit Fernando Lozano in den Costa Blanca Nachrichten

13.02.2017 - Neues Büro in Madrid

Lozano Schindhelm eröffnet eine neue Niederlassung in Madrid

03.02.2017 - Lozano Schindhelm offizieller Partner von Atlético Baleares

Präsentation im Stadion Son Malferit

26.01.2017 - Charter von Freizeitbooten – Alte Steuerregelung in neuem Glanz

Das Chartern von Freizeitbooten ist ein stetig wachsender Markt in Spanien. Dies ist natürlich auf das...

26.01.2017 - Charter von Freizeitbooten: Alte Steuerregelung in neuem Glanz

Finanzverwaltung bestätigt Ausnahme von der Anmeldesteuer für Yachtcharter

23.01.2017 - Europäische Medaille für Lozano Schindhelm

Feierliche Übergabe in Madrid

16.01.2017 - Eintritt von Mercedes Aguado als Of Counsel

Sie unterstützt das neue Büro in Madrid.

09.01.2017 - Neues Büro in Bilbao

Der Norden Spaniens gehört zweifelsohne zu den attraktivsten Wirtschaftsstandorten des Landes. Aus diesem Grund eröffnet die Lozano Schindhelm nunmehr in der Wirtschafts- und Kulturmetropole Bilbao eine neue Niederlassung.

27.12.2016 - Neuer Artikel über die Fristen zur Vollstreckung ausländischer Titel in Spanien

Beitrag der Kollegen Carlos Fernández, Dr. Moritz Tauschwitz und José Tornero in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift IWRZ

22.12.2016 - Mögliche Zinsrückzahlungsansprüche für Darlehensnehmer

Der EuGH stärkt mit seinem Urteil den Verbraucherschutz - Banken müssen Millarden zurückzahlen

20.12.2016 - Sponsor des einhundertjährigen Jubiläums der Deutsch-Spanischen Handelskammer

Lozano Schindhelm ist 2017 stolzer Sponsor des einhundertjährigen Jubiläums der AHK Spanien

03.12.2016 - Vortrag von Lotta Hilgers in Denia

Gastrednerin bei der Präsentation eines Ratgebers für Deutsche in Spanien

21.10.2016 - Vortrag von Fernando Lozano und unseren polnischen Partnern in Breslau (Polen)

Maßnahmen gegen Steuervermeidung in Spanien

05.10.2016 - Workshop und Spanischer Abend in Hannover

Spanischer Themenabend, Hannover, 20.10.2016 um 17:00 h

27.09.2016 - Schenkungssteuer – Es drohen Streichungen der familiären Freibeträge in der Comunidad Valenciana

Pläne der neuen Regierung zur Reform der Schenkungssteuer

14.07.2016 - Vortrag von Fernando Lozano in Breslau (Polen)

Immobilieninvestitionen in Spanien

20.06.2016 - Welche Frist gilt für die Vollstreckung ausländischer Urteile?

In einer Zeit, in der grenzüberschreitende Geschäftsbeziehungen an der Tagesordnung sind...

10.06.2016 - Schindhelm verdoppelt seinen Einsatz in China

Eröffnung eines zweiten Büros in Taicang

16.05.2016 - Kurzporträt von Dr. Moritz Tauschwitz in der Zeitschrift der AHK

Vorstellung des Leiters unseres Büros in Palma de Mallorca

03.05.2016 - Boat Show Palma

Erfolgreiche Teilnahme an der XXXIII Ausgabe des Salon Náutico Internacional de Palma

09.03.2016 - Aus Loeber & Lozano wird Lozano Schindhelm

Seit dem Frühjar 2016 treten wir auf internationaler Ebene als "Lozano Schindhelm" auf.

29.01.2016 - Lozano Schindhelm beste Steuerrechtskanzlei Spaniens 2016

Lozano Schindhelm wurde von der Zeitschrift Acquisition International als „Best Tax Firm Spain 2016“ ausgezeichnet.

15.01.2016 - Artikel zur Neuregelung in Sachen Compliance in Spanien

Dr. Moritz Tauschwitz und José Tornero haben in der Fachzeitschrift Coporate Compliance Zeitschrift (CCS) einen Artikel zur Neuregelung in Sachen Compliance in Spanien veröffentlicht.

22.12.2015 - Neuauflage des "Handbuch des internationalen GmbH-Rechts"

Die Neuauflage des "Handbuch des internationalen GmbH-Rechts" ist erschienen. Die Geschäftsführer von L&L Schindhelm Lotta Hilgers und Fernando Lozano haben den Länderteil Spanien verfasst.

09.11.2015 - Neuer Mitarbeiter: Carlos Fernández

Wir freuen uns, Herrn Carlos Fernández als neues Mitglied des Teams von L&L Schindhelm begrüßen zu können. Herr Fernández arbeitet ab sofort in unserem Büro in Valencia in den Abteilungen Prozess-, Steuer- und Handelsrecht.

05.11.2015 - Compliance – Die Reform der Strafbarkeit juristischer Personen

Im Juli 2015 trat in Spanien ein neues Gesetz zur Strafbarkeit juristischer Personen...

02.11.2015 - Lozano Schindhelm eröffnet Niederlassung in Vinaròs (Castellón)

Um unseren Mandanten auch in Castellón und im Süden Tarragonas einen lokalen Ansprechpartner zur Verfügung zu stellen, haben wir eine neue Niederlassung in der nördlichsten Stadt der Comunidad Valencia, Vinaròs, eröffnet. Damit sind wir in der Comunidad Valenciana nunmehr in jeder Provinz für Sie vor Ort.

04.10.2015 - Autria Connect Iberian Peninsula 2015

Fernando Lozano und Dr. Moritz Tauschwitz haben an der Austria Connect Iberian Peninsula 2015 teilgenommen, die am 1. und 2. Oktober in Madrid stattfand.

21.09.2015 - Frist von 5 Jahren zur Vollstreckung ausländischer Urteile in Spanien

Das neue Gesetz der internationalen rechtlichen Zusammenarbeit legt die Frist für die Vollstreckung ausländischer Urteile in Spanien auf 5 Jahre fest.

17.09.2015 - Lozano Schindhelm eröffnet Büro in Palma de Mallorca

Nachdem immer mehr Mandanten auf Mallorca auf unsere Kanzleien auf dem spanischen Festland gestoßen sind und sich von uns vertreten lassen, eröffnen wir nunmehr ein Büro im Herzen von Palma. So sind wir nicht nur auch auf der Deutschen liebsten Insel unmittelbar für Sie vor Ort, sondern bieten eine Anlaufstelle für alle unsere Mandanten auf den Balearen, von Ibiza über Formentera bis Menorca.

17.08.2015 - Ab heute, den 17. August 2015, gilt die neue EU-Erbrechtsverordnung vollumfänglich

Ab heute, den 17. August 2015, gilt die neue EU-Erbrechtsverordnung (Verordnung Nr. 650/2012, vom 4. Juli 2012) vollumfänglich. Die Verordnung regelt im Bereich des grenzüberschreitenden Erbrechts Aspekte wie die gerichtlichen Zuständigkeiten, das anwendbare Recht, die Anerkennung und Vollstreckung von Titeln und öffentlicher Urkunden mortis causa und die Schaffung eines europäischen Nachlasszeugnisses

29.07.2015 - Die Einführung der Steuerreform wird auf Juli 2015 vorgezogen

Am vergangenen 12. Juli ist das Königliche Gesetzesdekret 9/2015, vom 10. Juli, in Kraft getreten. Dies bedeutet eine vorzeitige Einführung (Juli 2015) von bestimmten Steuerermäßigungen der Steuerreform, die zum 1. Januar 2015 in Kraft trat, deren Anwendung jedoch zunächst für 2016 vorgesehen war.

25.06.2015 - Fernando Lozano neuer Generalsekretär der Österreichisch-Spanischen Juristenvereinigung

Fernando Lozano wurde im Rahmen des VI. Jahreskongress der Österreichisch-Spanischen Juristenvereinigung (ÖSJV) in Graz vom 9. bis 11. Juli 2015 zum neuen Generalsekretär der Vereinigung gewählt.

24.06.2015 - José Tornero hält Vortrag auf dem Jahreskongress der Österreichisch-Spanischen Juristenvereinigung

José Tornero hält auf dem VI. Jahreskongress der Österreichisch-Spanischen Juristenvereinigung (ÖSJV) in Graz am 10. Juli 2015 einen Vortrag zum Thema Compliance.

11.06.2015 - Die Reform der Spanischen Erbschaft- und Schenkungsteuer nach dem EuGH-Urteil vom 03.09.2014

Neue Möglichkeiten zur steuergünstigen Übertragung sowie zur Rückforderung...

11.06.2015 - Die Reform der Spanischen Erbschaft- und Schenkungsteuer nach dem EuGH-Urteil vom 03.09.2014 (EU-Kommission ./. Spanien)

Neue Möglichkeiten zur steuergünstigen Übertragung sowie zur Rückforderung...

08.06.2015 - Dr. Burckhardt Löber Ehrenmitglied der Deutsch-Spanischen Juristenvereinigung

Dr. Burckhardt Löber, Gründungspartner unserer Kanzlei, wurde am 6. Juni 2015 zum Ehrenmitglied der Deutsch-Spanischen Juristenvereinigung gewählt.

02.06.2015 - Aus Loeber & Lozano wird L&L Schindhelm

Wir sind seit 01.06.2015 Mitglied der Schindhelm-Allianz.

09.01.2015 - Die Reform der spanischen Erbschaft- und Schenkungsteuer nach dem EuGH-Urteil vom 3. September 2014 (EU-Kommission ./. Spanien)

Nach dem Urteil des EuGH vom 3. September 201r wurde in Spanien zum 1. Januar 2015 die Erschafts- und Schenkungssteuer reformiert.